Arbeiten mit Grasmatten

Landschaftsgestaltung nach dem Vorbild der Natur Quality made in Germany
Sanfte Hügel, blühende Wiesen und steile Abhänge, all dies gelingt Ihnen mit HEKI Grasmatten.
©   HEKI Kittler GmbH | Am Bahndamm 10 | 76437 Rastatt-Wintersdorf
Zum   Einarbeiten   von   Straßen,   Wegen,   beschotterten   Bahntrassen   und   Bachläufen   werden   die   betreffenden Flächen   zuerst   mit   Wasser   angefeuchtet.   Nach   etwa   einer   Minute   kann   man   den   Grasflor   mit   einem   Schaber, Messerrücken oder einer Spachtel abschaben. Nach   dem   Trocknen   überstreicht   man   diese   Flächen   mit   Dispersionsfarben   (HEKI   Acrylfarbe,   HEKI   dur   Farbe oder HEKI Straßenfarbe) im gewünschten Farbton. Zusätzliche   Effekte   gelingen   durch   Aufleimen   von   Blütenflocken   oder   Korkrindenstückchen.   Auch   ein   An-   oder Überspachteln mit HEKI Geländemodelliermasse ist möglich.
Verarbeitungshinweis: Auf   ebene   Flächen   (Basisplatten)   werden   die   HEKI   Struktur   Grasmatten   nach   erfolgtem   Zuschnitt   wie   eine Tapete   aufgeleimt,   am   besten   unter   Verwendung   von   HEKI   Super   Beflockungsleim   Art.-Nr.   1595.   Stattdessen kann man auch Tapetenkleister, Sprühkleber oder Alleskleber verwenden. Zur    Gestaltung    von    strukturierten    Geländeflächen    wird    die    Grasmatte    einfach    zusammengeknüllt,    wieder auseinander   gefaltet   und   aufgeleimt.   Hügel   und   Berge   entstehen   durch   Überformen   von   Papierballen   oder   den üblichen formgebenden Stützgerippen aus Holz oder Pappe.